Per­son­al­ratswahlen … jetzt nicht!

Die DPolG-​Bundespolizeigewerkschaft drängt auf die Ver­schiebung des Ter­mins der

Per­son­al­ratswahlen am 12.05.202014.05.2020 bei der Bun­de­spolizei!

Auf Grund der aktuellen Sit­u­a­tion in Deutsch­land und Europa, sowie der damit ver­bun­de­nen neuen Ein­satz­be­las­tung, die erhe­bliche Auswirkun­gen auf die Bun­de­spolizei hat, ist nicht daran zu denken, dass a) Per­son­al­ratswahlen stat­tfinden und b) vor allem diese dann auch ord­nungs­gemäß abge­hal­ten wer­den können.

Die erforder­liche Vor­bere­itung durch die Dien­st­stellen würde Per­sonal binden, dass derzeit wirk­lich ander­weitig drin­gen­der benötigt wird.

Der Bezirksver­band Bay­ern der DPolG-​Bundespolizeigewerkschaft unter­stützt auf diesem Weg die Forderung des DPolG–Bun­desvor­stands und ver­sichert die uneingeschränkte Zus­tim­mung dazu.

Auch der „Ver­band Bundespolizei/​Zoll“ des Bun­des Deutscher Krim­i­nal­beamter (BDK) ist der gle­ichen Ansicht und fordert eben­falls eine Prü­fung der Ver­schiebung des Wahltermins.

Quelle: Home­page der DPolG-​Bundespolizeigewerkschaft:

Hier ist das Schreiben der DPolG zum Nachlesen