Ver­anstal­tung­sh­in­weis (extern): Ehe­ma­li­gen­tr­e­f­fen BGS Coburg

Die DPolG-​Bundespolizeigewerkschaft BV Bay­ern möchte auf eine Ver­anstal­tung hinweisen:

Am Sam­stag, den 09.08.2014 findet in Coburg ein Tre­f­fen ehe­ma­liger Ange­höriger des BGS-​Standortes Coburg statt.

Hier­für möchte der Ini­tia­tor Nor­bert Tess­mer (all­seits bekannt) als neuer Ober­bürg­er­meis­ter der Stadt Coburg her­zlich einladen.

Ein­ladung zum Tre­f­fen ehe­ma­liger Ange­höriger des Bundesgrenzschutz-​Standortes Coburg

Sam­stag, 09. August 2014, ab 10:30 Uhr im Schützen­zelt am Anger

Im Jahr 1998 wurde im Rah­men einer Reform über die Auflö­sung des BGS-​Standortes entsch­ieden und die Umset­zung ein­geleitet. Viele Kol­legin­nen und Kol­le­gen wur­den in alle Rich­tun­gen der Repub­lik zu neuen Dien­st­stellen der jet­zi­gen Bun­de­spolizei ver­setzt, andere sind bere­its lange oder seit kurzer Zeit im Ruh­e­s­tand. Anlass genug um in tur­nus­mäßi­gen Abstän­den eine Zusam­menkunft zu ini­ti­ieren. Das erste Tre­f­fen dieser Art fand im Jahre 2012 mit ca. 600 Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmern sehr großen Anklang und das pos­i­tive Feed­back führt zu einer Neuau­flage in diesem Jahr.

Zwecks musikalis­cher Umrah­mung für das diesjährige BGS/​Bundespolizeitreffen wurde auf Antrag des Ini­tia­tors, Nor­bert Tess­mer – Ober­bürg­er­meis­ter der Stadt Coburg und EPHK a.D.- vom Bun­de­spolizeiprä­sid­ium eine Klein­spielbe­set­zung des Bun­de­spolizeiorch­esters München zuge­sagt. Im Rah­men­pro­gramm wird ein Arm­brustsch­ießen ange­boten, hier wer­den die sechs Erst­platzierten mit Urkun­den und Pokalen ausgezeichnet.

Der offizielle Teil der Ver­anstal­tung findet von 10.30h bis 14.00h im Schützen­zelt am Anger statt.

An der Ver­anstal­tung wird eine Spende­nak­tion zu Gun­sten der Bun­de­spolizeis­tiftung durchgeführt.

Zur Organ­i­sa­tion der Ver­anstal­tung fand sich ein Team aus Ange­höri­gen des ehe­ma­li­gen BGS-​Standortes Coburg zusammen.

Ansprech­part­ner: Her­bert Hülss – Mail: Diese E-​Mail-​Adresse ist vor Spam­bots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschal­tet sein!